Bauhofleiter mit Fingerspitzen

13.10.2016

Mainpost 13.10.2016

KOLITZHEIM

Bauhofleiter mit Fingerspitzen

Er war der Mann der ersten Stunde: Georg Wieland – der erste Mitarbeiter, den die Gemeinde Kolitzheim für den zentralen gemeindlichen Bauhof eingestellt hatte. Dabei gestaltete er den Neuaufbau des Bauhofs maßgeblich mit. Inzwischen ist Georg Wieland bereits 25 Jahre im öffentlichen Dienst beschäftigt. Im Jahr 1994 wurde er Vorarbeiter im Bauhof und leitet seitdem mit großem Einsatz und Engagement den Bauhof.
Seine Tätigkeiten sind vielseitig: Von Grünflächenpflege über Wegebau und Straßenreinigung bis hin zu Forstarbeiten und Winterdienst.

Georg Wieland zeichne sein Fingerspitzengefühl im Umgang mit seinen Kollegen im Bauhof sowie auch mit der Bevölkerung vor Ort aus, würdigte Bürgermeister Horst Herbert den Bauhofleiter im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kolitzheimer Rathaus.
Er sei pflichtbewusst, versiert, mit allen Arbeiten vertraut und kompetent in sämtlichen handwerklichen Angelegenheiten, so der Bürgermeister weiter.

Als eine „große Stütze für die Gemeinde“ bezeichnete Herbert den Jubilar, da er ein Mann sei, der „stets mitdenkt und Verantwortung übernimmt“. Der Bürgermeister dankte Georg Wieland laut Mitteilung für seinen Einsatz und sein Engagement und freue sich auf die weitere gute Zusammenarbeit.
Diesen Worten des Dankes schlossen sich Bauamtsleiter Robert Herbig und Personalratsmitglied Nicolas Höfer, der ebenfalls Mitarbeiter im Bauhof ist, an.

Georg Wieland absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Maurer im Bau- und Fliesenlegergeschäft der Firma Walter Keidel in Astheim. Diese wurde durch den 15-monatigen Wehrdienst unterbrochen. Aufgrund altersbedingter Firmenauflösung wechselte er nach zehnjähriger Beschäftigungszeit zur Firma Krönlein in Obereisenheim und arbeitete dort fünf Jahre als Fliesenleger, ehe er als Gemeindearbeiter im Kolitzheimer Bauhof eingestellt wurde.

 

Zu den News