Ende der Jubiläumsfeierlichkeiten

27.12.2016

Mainpost, 27.12.2016

UNTER-/OBERSPIESHEIM

Ende der Jubiläumsfeierlichkeiten

Festlich war das Jubiläumsjahr anlässlich der 1225-Jahr-Feier von Ober- und Unterspiesheim am 2. Januar eröffnet worden – mit einem Konzert in der Sebastianskirche in Unterspiesheim. Ebenso festlich wurde jetzt dieses Gedenkjahr nach einem Konzert in der Oberspiesheimer Bartholomäus-Kirche beendet.

Zweiter Bürgermeister Martin Mack beendete das Jubiläumsjahr mit einem Epilog offiziell. Darin ließ er die zahlreichen Veranstaltungen der vergangenen zwölf Monate noch einmal Revue passieren. Er dankte allen, die dazu beitrugen, das Jubiläum gebührend zu feiern.

„Die Zukunft von Spiesheim soll stets eine gemeinsame sein und dies Hand in Hand mit der jungen Generation“, forderte er die Zuhörer auf. Gemeinderat Christian Keil sprach den zahlreichen Helfern für die Unterstützung bei den Feierlichkeiten in Oberspiesheim seine Anerkennung aus.

Im Namen des Festausschusses überreichte er eine Spende in Höhe von 5279,63 Euro an die Oberspiesheimer Kirchenverwaltung. Der Betrag ist der Erlös des Dorffestes in Oberspiesheim.

Pfarrer Thomas Amrehn bedankte sich herzlich. Der Erlös wird für die Renovierung der Kirche verwendet. Amrehn ist überzeugt „dass diese Kirche nicht nur ein Zeichen der gottesdienstlichen Gemeinschaft ist, sondern auch ein Zeichen der Kultur und des Zusammenhaltes in diesem Ortsteil“.

Auf dem Bartholomäus-Platz konnte man danach letztmalig das beleuchtete Festemblem mit der Jahreszahl 1225 sehen, eingerahmt von einem Feuerwerk.

Zu den News