Fritz Herbert feierte seinen 90. Geburtstag

19.12.2016

Mainpost 19.12.2016
ZEILITZHEIM
Fritz Herbert feierte seinen 90. Geburtstag

Zahlreiche Glückwünsche konnte Fritz Herbert in Zeilitzheim zu seinem 90. Geburtstag entgegennehmen. Es gratulierten vier Kinder mit ihren Familien, darunter fünf Enkelkinder, außerdem viele Verwandte, Nachbarn, Bekannte und Freunde aus Zeilitzheim und über das Dorf hinaus bei einer Feier im Sportheim.

Geboren wurde Fritz Herbert am 17. Dezember 1926 in Zeilitzheim. In seinem Heimatort besuchte er später auch acht Jahre lang die Volksschule. Eine Fachausbildung an der Landwirtschaftsschule absolvierte er 1942/43, ehe er kurz darauf zum Arbeitsdienst auf den Kitzinger Feldflughafen, nach Straubing zur Ausbildung und schließlich zum Kriegseinsatz unter anderem in Polen, Ostpreußen und Ungarn einberufen wurde. Herbert kam nicht in Kriegsgefangenschaft, so dass er schon im Juli 1945 wieder in seinen Heimatort zurückkehrte, dem er bis heute treu blieb. Am 17. November 1956 heiratete er Marianne Dorsch.
In Zeilitzheim war der jetzt 90-Jährige stets mit wichtigen Positionen betraut. So war er 24 Jahre lang Kirchenvorstand und Vertrauensmann. Von 1970 bis 1978 vertrat er die Bürger im Gemeinderat der damaligen Gemeinde Zeilitzheim. Im Sportclub ist Fritz Herbert seit 70 Jahren Mitglied. Außerdem war er ab 1941 bei der Freiwilligen Feuerwehr als Maschinist tätig. Im Vorstand der Flurbereinigung sowie in der Jagdgenossenschaft übernahm Fritz Herbert ebenfalls viele Jahre lang verantwortliche Positionen.
Darüber hinaus war er langjähriger Ortsobmann des Bauernverbandes und seit 1956 Mitglied der Zeilitzheimer Siebener. Diese führte er seit 1982 als Obmann zunächst kommissarisch, ab 1997 dann offiziell. Herbert hatte dieses Amt bis 2011 inne. Deshalb kamen auch die Zeilitzheimer Siebener in ihrer aktuellen Besetzung zu einem Geburtstagsbesuch vorbei.

Fritz Herbert war in diesem Jahr beim Siebenertag der Kreisgruppe Schweinfurt-Süd in Oberschwarzach besonders geehrt worden, da er bereits seit 60 Jahren Siebener ist. An seinem Ehrentag gehörte auch der zweite Bürgermeister der Gemeinde Kolitzheim, Martin Mack, zu den Gratulanten. Dieser überreichte dem Jubilar ein Weinpräsent der Gemeinde für seinen langjährigen Einsatz im öffentlichen Leben.

Außerdem überbrachten einige Vertreter der Zeilitzheimer Vereine und Organisationen Glückwünsche und Geschenke. Ein besonderes Geschenk machte Fritz Herbert der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Zeilitzheim, in dem der Jubilar selbst 35 Jahre lang mitgespielt hatte. Zu seinem Ehrentag spielten die Musiker im Hof des Sportheims unter der Leitung von Peter Dietrich ein Ständchen. Bei einigen Liedern sangen auch die Gäste mit.

 

Zu den News