Herbstausflug an den Untermain

27.10.2016

Mainpost 27.10.2016

UNTERSPIESHEIM-GERNACH

Herbstausflug an den Untermain

Senioren aus Unterspiesheim und Gernach besichtigen bei ihrem Herbstausflug auch die Propstei in Seligenstadt am Main. Foto: Hermann Laarz

Erstes Ziel der 46 Frauen und Männer aus den Seniorenkreisen Unterspiesheim und Gernach bei ihrem Herbstausflug an den Untermain war die Kleiderfabrik Adler in Haibach bei Aschaffenburg. Interessiert verfolgten alle die Modenschau. Anschließend waren die Senioren zum Frühstück eingeladen und es bestand die Möglichkeit aus der reichen Auswahl an Kleidung für sich etwas Passendes zu kaufen.

Zweite Station des Ausflugs war Seligenstadt. Die Stadt war in der Zeit der Karolinger von großer Bedeutung, wie die Senioren bei einer abwechslungsreichen Stadtführung erfuhren. Im Jahr 815 gründete Einhard, der Biograf Karls des Großen, die Stadt. Er gründete außerdem ein Benediktinerkloster, dessen Abt er wurde, und baute die Basilika, die unter dem Namen „Einhard-Basilika“ noch heute Wahrzeichen der Stadt ist. Viele historische Gebäude und Fachwerkhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert am Marktplatz und in den angrenzenden Straßen machten das Bummeln durch die Stadt lohnenswert, so die Fremdenführerin.

Viele Senioren folgten in der frei zur Verfügung stehenden Zeit diesem Tipp und nutzten auch die Gelegenheit, bei einem guten Kaffee das Flair der Altstadt zu genießen, bevor die Rückfahrt in die Heimat angetreten wurde. Der Dank aller Teilnehmer galt Betty Scheuring, Leiterin des Seniorenkreises Unterspiesheim, die den Ausflug perfekt organisiert hatte.

Zu den News