Lebend-Kicker-Titel für „Routinho

10.02.2017

Mainpost 10.02.2017

HERLHEIM

Lebend-Kicker-Titel für „Routinho

Heuer hat der SV Herlheim in der örtlichen Herlindenhalle bereits zum siebten Mal den Meister im Lebend-Kicker gesucht. Über 80 Kickerspielerinnen und Kickerspieler zeigten dabei wieder großen Einsatz an den Stangen und hatten reichlich Spaß.

Der örtliche Sportverein unter der Leitung von Vorstand Konrad Johanni organisierte diesen Tag, der wieder gut und reibungslos ablief.

Torreiche Begegnungen über den gesamten Tag sorgten bei den zahlreichen Zuschauern für reichlich Kurzweil. Dabei waren Spieler jeden Alters vertreten: Die Jüngsten waren gerade mal zehn, der Älteste 75 Jahre alt. Mit dem VfR Gerlachsheim aus dem Landkreis Main-Tauber konnte man auch bereits zum sechsten Mal eine Mannschaft begrüßen, die einen Anfahrtsweg von gut 70 Kilometern auf sich nahm, um wieder am Turnier teilnehmen zu können. Ansonsten stammten die insgesamt 13 angemeldeten Teams zum Großteil aus Vereinen und Gruppierungen aus Herlheim und den Nachbarortschaften.

Gespielt wurde in drei Gruppen a vier beziehungsweise fünf Teams. Nach den Gruppen- und Zwischenrundenspielen standen sich vier Teams in den Halbfinals gegenüber. Die Siegermannschaft „Routinho“ setzte sich in der Zwischenrunde erst durch ein „Golden Goal“ gegen den späteren Turnierdritten „VfR Gerlachsheim“ durch, „(Wo)Men in Black“ gewann gegen das Team der Musiker. Im kleinen Finale bezwang der „VfR Gerlachsheim“ die Mannschaft „Musiker“ deutlich mit 5:0. Im Endspiel setzte sich das Team „Routinho“ gegen die Mannschaft „(Wo)men in Black“ klar mit 6:2 durch, sodass nach dem Endspiel das Team „Routinho“ mit Armin Haupt, Dieter Krauß, Hubert Götz, Rainer Krauß, Ralf Günter und Elmar Johanni seinen ersten Turniersieg feiern konnte.

Nachdem sich das Lebend-Kicker-Turnier in Herlheim und dem Umland längst etabliert hat, will Vorstand Johanni das Turnier auch im nächsten Jahr wieder ausrichten. Er dankte allen Teilnehmern und besonders den engagierten Helfern. Außerdem ging der Dank des SV Herlheim an den FC Gerolzhofen für Stellung einer Anzeigetafel sowie an den Sponsor „Allstar-Sport“.

 

Zu den News