Neue Stelle beim Bauhof

15.12.2016

Mainpost 15.12.2016

KOLITZHEIM

Neue Stelle beim Bauhof

Kämmerer Werner Knoblach stellte dem Haupt- und Finanzausschuss des Kolitzheimer Gemeinderats den Entwurf für den Verwaltungshaushalt für 2017 vor.

Es sind Ausgaben von etwa 9,6 Millionen Euro geplant. Dem Vermögenshaushalt sollen etwa 1,5 Millionen Euro für Investitionen zugeführt werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Schlüsselzuweisung in Höhe von 1,4 Millionen Euro eingeht und die Kreisumlage bei den derzeit 44 Prozent bleibt.

Die Gemeinde wird die Hebesätze ihrer Steuern wohl nicht verändern. Man liege im Vergleich mit anderen Gemeinden im Landkreis unter dem Durchschnitt, so Knoblach.

Einnahmen aus Grundsteuer A sind in Höhe von 135 000 Euro veranschlagt, aus Grundsteuer B etwa 400 000 Euro. An Gewerbesteuereinnahmen rechnet man mit etwa 600 000 Euro. Die Gemeindeanteile der Gemeinschaftssteuern betragen etwa 3,7 Millionen Euro.

Für Personalkosten fallen gut 1,9 Millionen Euro an, für den Unterhalt von Grundstücken, Gebäuden und sonstigem unbeweglichen Vermögens knapp 600 000 Euro.

Sorgen macht die Situation am Geldmarkt: ab Januar ist mit Minuszinsen von 0,3 bis 0,4 Prozent für Geldanlagen zu rechnen. Daher gibt es Überlegungen, Darlehen vorzeitig zurückzuzahlen, auch wenn die Kreditzinsen niedrig sind. Der Stellenplan der Gemeinde bleibt fast unverändert. Der Vorschlag, beim Bauhof eine Stelle einzurichten für einen Garten- oder Landschaftsbauer, fand einhellige Zustimmung, ebenso wie der Entwurf für den Verwaltungshaushalt insgesamt.

 

Zu den News