Obst- und Gartenbauverein Stammheim verschönert das Dorf

02.02.2017

Mainpost 02.02.2017

STAMMHEIM
Obst- und Gartenbauverein Stammheim verschönert das Dorf

„Stammheim grünt und blüht und es ist eine Augenweide, wenn man im Sommer das Dorf besucht“, stellte der stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes Schweinfurt für Obst- und Gartenbau, Michael Geck aus Sulzheim, bei der Jahresversammlung des Stammheimer Vereins in seinem Grußwort fest.

Geck lobte die vielfältigen Aktivitäten der 82 Stammheimer Mitglieder, was die augenscheinliche Verschönerung des Ortes und die sozialen Bemühungen innerhalb der Dorfgemeinschaft anbelangt. Vorsitzender Udo Klüpfel ging in seinem Rechenschaftsbericht auf Maßnahmen ein, die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Stammheim in der abgelaufenen vierjährigen Wahlperiode in die Tat umgesetzt haben.
So setzte der Verein am Tag des Baumes zusammen mit der örtlichen Kindertagesstätte einen Quitten-baum. Auf öffentlichen Flächen wurden ebenfalls Bäume, Sträucher und jede Menge Blumenzwiebeln gepflanzt, mit dem Ziel, eine ökologisch wertvolle Streuobstwiese entstehen zu lassen.
Für Wanderer und Spaziergänger stellten die Vereinsmitglieder im Dorfbereich und an verschiedenen beschaulichen Plätzen Sitzgarnituren und Ruhebänke auf.

Auch Baum- und Strauchschnittkurse für Erwerbsobstbauern und Gartenbesitzer standen auf dem Programm. Ein Höhepunkt war im vergangenen Jahr wieder die Flurwanderung mit Busausflug am Ostermontag. Ziel war die Landesgartenschau in Bayreuth. Auch für das laufende Jahr seien wieder Ausflüge geplant, so Udo Klüpfel.

Vereinskassenwart Burkard Krapf informierte die Anwesenden über die finanziellen Verhältnisse des Obst- und Gartenbauvereins. Der Verein stehe demnach auf gesunden Füßen. Am Anschluss ehrten Michael Geck und Udo Klüpfel langjährige Mitglieder des Stammheimer Obst- und Gartenbauvereins mit einer Urkunde und einer Medaille des Dachverbands. Für 15 Jahre Mitgliedschaft wurden Sabine Brehm und Burkard Moller geehrt. Seit 25 Jahren halten Peter Fischer, Anita Elflein, Anette Neufang und Walter Wieland dem Verein die Treue. Heinz Endriß wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Bereits seit 60 Jahren ist Albert Schmitt Mitglied des Vereins. Udo Klüpfel wurde für 10 Jahre und Herbert Niedermeyer für 15 Jahre Funktionärstätigkeit eine besondere Ehrung zuteil. Der Vertreter der Kreisvorstandschaft würdigte in sehr persönlichen Worten ihre Arbeit.

Bei der folgenden Neuwahl blieb alles beim Alten. Erneut trat die bewährte Vorstandstruppe geschlossen in ihren bisherigen Ämtern an. Als Vorsitzender fungiert Udo Klüpfel, Stellvertreter ist Franz Moller, Burkard Krapf ist für Kasse und Schriftführung verantwortlich.

Beisitzer sind Dieter Hetzel, Katharina Rebitzer, Roswitha Dotterweich und Herbert Niedermeyer. Als Revisoren stellen sich Renate Bendel und Walter Wieland zur Verfügung. Michael Geck aus dem Kreisvorstand gratulierte in seinem Schlusswort allen Geehrten und wies auf die Veranstaltungen des Kreisverbandes hin.

 

Zu den News