Sensibel werden für das Leid der Menschen

15.04.2017

Mainpost 15. 04.2017

GERNACH

Sensibel werden für das Leid der Menschen

Der ökumenische Jugendkreuzweg wird seit 1972 von evangelischen und katholischen Jugendlichen gemeinsam gebetet.
Jedes Jahr nehmen in Deutschland etwa 60 000 Jugendliche teil.
Gernach beteiligte sich unter der Leitung von Wortgottesdienstleiter Wolfgang Lukas zum dritten Mal.
 Zu sieben Stationen in den Straßen Gernach, gingen Kinder und Jugendliche mit Eltern und Angehörigen. Dort wurde das vielfältige Leid von Menschen dargestellt, etwa Gefangene hinter Stacheldraht (im Bild).
Die musikalische Begleitung übernahm eine Troubadour-Gruppe, für die Sicherheit sorgte die Feuerwehr. Nach dem Kreuzweg gab es einen Imbiss in den Räumen von Komm-in.

 

Zu den News