Stein mit Friedensengel

27.12.2016

Mainpost, 27.12.2016

 

GERNACH

Stein mit Friedensengel

„Engel begleiten uns“, das war das Motto der Kinderkrippenfeier in der St.-Aegidius-Kirche in Gernach. Viele Eltern und Großeltern waren mit Kindern und Enkeln vor der Bescherung gekommen, um die Geburt Jesu zu feiern.

Elke Dressel und Wolfgang Lukas, die den Gottesdienst leiteten, hatten die Krippenfeier mit den Gruppenleiterinnen Aileen Berchtold und Nicole Schneider vorbereitet.

Das Krippenspiel brachte die friedlose Situation in der Welt mit dem Lobgesang der Engel an der Krippe in Verbindung: Der kleine Engel störte den Gesang der Engel vom Frieden mit dem Zwischenruf „Nicht einmal im Heiligen Land ist Frieden, und ihr singt hier vom Frieden“.

Der Erzengel Gabriel machte deutlich, dass das schon zur Zeit der Geburt Jesu so gewesen sei. Umso wichtiger sei es, für den Frieden einzutreten. Das könne auch geschehen, indem man mit Kindern spielt, die sonst ausgeschlossen werden, oder dass man sich nach einem Streit bemüht, sich wieder zu vertragen.

Die Kinder, alle als Engel gekleidet, wünschten allen Kirchenbesuchern Frieden. Mit einem Tanz endete der Gottesdienst. Als Erinnerung konnten jedes Kind und jeder Erwachsene einen Stein mitnehmen, auf den Ingrid Lukas einen Friedensengel gemalt hatte. Vitalis Eirich aus Dürrfeld und Damian Scholl aus Gernach begleiteten die Krippenfeier mit Gitarre und Violine.

Zu den News