Umgänglicher und engagierter Pfarrer geht

02.08.2016

Mainpost 02.08.2016

ZEILITZHEIM

Umgänglicher und engagierter Pfarrer geht

Mit einem feierlichen Gottesdienst in der vollbesetzten St.-Sigismund-Kirche wurde Pfarrer Georg Salzbrenner aus der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Zeilitzheim-Krautheim verabschiedet.

Nach zweijähriger seelsorgerischer Tätigkeit wird er sich künftig mehr der Betreuung seiner Eltern widmen und eine neue Pfarrstelle in Kleinweisach in Mittelfranken im Dekanat Markt Einersheim übernehmen, so Dekan Günther Klöß-Schuster vom Dekanat Castell. Mit dem Wechsel der Pfarrstelle endet auch die Tätigkeit als Religionslehrer im Frankenlandschulheim Schloss Gaibach. „Ziehe deine Straßen fröhlich“, mit diesem Zitat verband Dekan Klöß-Schuster Dank und Anerkennung für das Geleistete und nahm die förmliche Entpflichtung von Pfarrer Georg Salzbrenner vor.

Sein Wirken sei in den letzten beiden Jahren durch seine Mitarbeit beim Aktionsbündnis „Stammheim ist bunt“ und durch die sehr gute ökumenische Zusammenarbeit mit der katholischen Kirchengemeinde geprägt worden, so Pfarrer Salzbrenner. Gerne erinnere er sich an viele Hausbesuche und die dabei geführten persönlichen Gespräche. Sein Dank galt den Gremien der evangelischen Kirchengemeinde, darunter den Mitarbeiterinnen des Pfarrbüros, den Jugendgruppen und dem Posaunen- und Kirchenchor für die Mitarbeit und die Unterstützung in den beiden Jahren.

Grußworte für die evangelische Kirchengemeinde sprachen Vertrauensfrau Michaela Strey aus Zeilitzheim und Vertrauensmann Michael Feldhäuser aus Krautheim. Stefan Braun von der katholischen Kirchengemeinde war es eine Herzensangelegenheit sich für die gute ökumenische Gemeinschaft und die Zusammenarbeit zu bedanken. Dem schloss sich Pfarrer Andreas Engert von der katholischen Pfarreiengemeinschaft Marienhain an.

Bürgermeister Horst Herbert bescheinigte dem umgänglichen Pfarrer großes Engagement und bedankte sich für den pfarrlichen und seelsorgerischen Dienst in der Gemeinde. Burkhard Krapf von Aktionsbündnis „Stammheim ist bunt“ bedauerte den Weggang von Georg Salzbrenner und bedankte sich für die vielfältige Unterstützung bei allen Veranstaltungen gegen die Rechtsradikalen und besonders für die Mitgestaltung der großen ökumenischen Pfingstgottesdienste am Weiher in Stammheim.

Für das Kollegium des Frankenlandschulheimes Schloss Gaibach dankte Religionslehrer Gottfried Schemm für die kollegiale Unterstützung. In Reimversen blickten Jungschar und Präparanden dankbar zurück auf das Wirken ihres Pfarrers und wünschten alles Gute für die Zukunft. „Viel Glück und viel Segen“ wünschten auch alle Kirchenbesucher bei einem vielstimmigen Kanon. Den feierlichen Gottesdienst begleitete der Posaunenchor unter der Leitung von Peter Dietrich.

Beim Empfang vor der Kirche verabschiedeten sich auch viele Gemeindemitglieder vom Pfarrer.

Zu den News