Viele Spenden für Elterninitiative

12.08.2016

Mainpost 12.08.2016

KOLITZHEIM

Viele Spenden für Elterninitiative

Über eine Spende von 782 Euro zugunsten der Selbsthilfegruppe „Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg“ freute sich Angelika Müller aus Prichsenstadt.
Diesen Betrag erhielt sie von Robert Osinski und Tanja Mack, den Geschäftsführern des Pflegedienstes „Gratia“, des Betreibers des „Hauses Sonnenblume“ in Kolitzheim. Zusammen kam dieser Betrag bei der Eröffnung der Wohngemeinschaft für intensivpflegebedürftige Menschen, bei der die Gäste großzügig Geldspenden in eine aufgestellte Spendenbox legten.
Daneben verzichtete Steffi List, die zusammen mit ihrer Band „Mosaik“ den Eröffnungsnachmittag musikalisch umrahmte, auf eine Gage, wodurch sich der Betrag zusätzlich erhöhte.
Die Elterninitiative unterstützt in vielfältiger Weise leukämie- und tumorkranke Kinder und ihre Familien. So sorgt sie für die familiengerechte Ausstattung der Kinderkrebsstation „Regenbogen“ der Universitätsklinik Würzburg.

Zu den News