Weihnachts- und Neujahrsgruß 1. Bürgermeister Horst Herbert

22.12.2016

Liebe Mitbürgerinnen
und Mitbürger,

bei einer Veranstaltung in unserer Mittelschule haben zwei Schülerinnen den Song "Imagine", zu Deutsch "Stell Dir vor" in beeindruckender Weise vorgetragen. In diesem Lied aus dem Jahre 1971, der Zeit des "kalten Krieges", beschreibt John Lennon seine Vision einer besseren Welt, einer Welt ohne Grenzen, einer Menschheit in Brüderlichkeit. "Stell Dir vor, alle Menschen lebten ihr Leben in Frieden". Die beiden jungen Damen haben auf diese Weise ihre Vorstellung von einem Leben und ihrer Zukunft zum Ausdruck gebracht. Von einer friedlichen Welt sind wir heute weiter entfernt als damals. Der Krieg in Syrien hält unvermindert an, Flüchtlinge sterben im Mittelmeer, die Türkei ist auf dem Weg in eine Diktatur, die Briten haben sich für einen Austritt aus der EU entschieden und wir können heute noch nicht einschätzen, welchen Weg die USA nach dem Präsidentenwechsel einschlagen wird. Und schließlich hat der islamistische Terror auch uns erreicht. Die Verunsicherung ist groß, die Welt steht Kopf.

In Zeiten dieser globalen Unsicherheit gewinnt der lokale Bereich, die Heimat, die vertraute Umgebung an Bedeutung. Sie vermittelt Sicherheit und Geborgenheit. Das mag einer der Gründe sein, warum wir gerade einen neuen Bauboom in unserer Gemeinde erleben. Sicherlich spielt die Niedrigzinspolitik dabei auch eine entscheidende Rolle. Viele junge Menschen wollen sich gerade bei uns den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen. Es ist auch ein Beleg für die Lebensqualität in unseren Dörfern. Mit der Inbetriebnahme der neuen Kläranlage haben wir in diesem Jahr ein Großprojekt erfolgreich zum Abschluss gebracht. Die Reinigungsleistung ist hervorragend. Wir alle leisten damit einen großen Beitrag zur Verbesserung der Wasserqualität und zum Umweltschutz in unserer Region. Sauberes Wasser ist unverzichtbar, es ist die Grundlage allen Lebens schlechthin. Ein neues Thema wird uns im kommenden Jahr intensiver beschäftigen: die Ganztagsschule. Viele Eltern wünschen sich eine Mittagsbetreuung für ihre Kinder in der Schule. Leider fehlen uns derzeit die geeigneten Räumlichkeiten dafür. Gemeinsam, da bin ich mir sicher, werden wir auch dafür Lösungen finden.

Allen, die sich im zu Ende gehenden Jahr für unsere Gemeinde und unsere Bürgerschaft eingesetzt haben - an welcher Stelle auch immer - sage ich abschließend ein herzliches Wort des Dankes.

Ich wünsche Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ein frohes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben, einen guten Beschluss des Jahres 2016 und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr, was immer es uns bringen mag.

Ihr

Horst Herbert
1. Bürgermeister

 

Jahresrückblick 2016.pdf
Zu den News