Zwei weitere Dörfer kommen dazu

17.11.2016

Mainpost 17.11.2016

KOLITZHEIM/SULZHEIM

Zwei weitere Dörfer kommen dazu

Seit April dieses Jahres ist die neue Kläranlage des Abwasserzweckverbandes Kolitzheim-Sulzheim bei Zeilitzheim in Betrieb. Bisher sind allerdings nur Ortsteile der Gemeinde Kolitzheim angeschlossen. Dies sind Gernach, Herlheim, Kolitzheim, Ober- und Unterspiesheim sowie Zeilitzheim. In Kürze soll nun auch das Abwasser aus Alitzheim und Sulzheim zugeleitet werden.

Die neue Kläranlage laufe mit sehr guten Reinigungsergebnissen, berichtete die Klärwärter bei der Sitzung der Verbandsversammlung auf Bitte des Vorsitzenden Horst Herbert. Seit der Inbetriebnahme im April wurden 304 450 Kubikmeter Abwasser der Anlage zugeführt. Es seien rund 600 Kubikmeter Nassschlamm vorhanden.
Der erste Tagesordnungspunkt der Versammlung war der Bericht über die örtliche Prüfung der Jahresrechnung 2015. Der Rechnungsprüfungsausschuss hatte bereits im März die Belege des Jahres 2015 durchgesehen und keine Einwendungen erhoben.

Der Verwaltungshaushalt betrug in Einnahmen und Ausgaben 48 000 Euro, der Vermögenshaushalt 6,6 Millionen Euro. Für diese Jahresrechnung beschloss die Versammlung einstimmig die Entlastung.
In einem Vorbericht gab Zweckverbands-Geschäftsleiter Werner Knoblach einen Überblick über den Stand und die Entwicklung des Haushalts 2016. Er stellte den Haushaltsplan und die Haushaltssatzung für 2017 sowie den Finanzplan bis 2020 vor. Die Gesamtinvestitionen des Zweckverbandes wurden vollständig über Umlagen der Mitgliedsgemeinden finanziert. Die Schlusszahlungen werden voraussichtlich erst im Jahr 2017 erfolgen. Hierfür sind noch Rücklagen vorhanden. 1,4 Millionen Euro sind dies voraussichtlich am 1. Januar 2017.

Schulden sind weder vorhanden noch künftig vorgesehen, da der Zweckverband voll über die Umlagen der Mitgliedsgemeinden finanziert wird.

Durch die Inbetriebnahme der Verbandskläranlage erhöht sich 2017 die Betriebskostenumlage erheblich. Die Ansätze beruhen zunächst noch weitgehend auf Berechnungen des Ingenieur-Büros. Insgesamt wurden 296 500 Euro angesetzt.
Diese Kosten werden nach einem Umlegungsschlüssel, der auf Einwohnerwerten beruht, verteilt. Auf Kolitzheim entfallen 4850 Einwohnerwerte (67,36 Prozent) und auf Sulzheim 2350 (32,64 Prozent). In Euro sind dies für Kolitzheim 199 722 Euro und für Sulzheim 96 778 Euro.

Der Ansatz des Verwaltungshaushalts für 2017 beträgt in Einnahmen und Ausgaben je 296 600 Euro, der des Vermögenshaushalts 14 Millionen Euro. Einstimmig stimmten die Mitglieder des Gremiums Haushaltsplan und -satzung für 2017 einschließlich Finanzplan zu.
Erhebliche Bodensetzungen habe es auf dem befestigten Kläranlagengelände schon gegeben, wurde aus dem Gremium kritisiert. Mit der Herstellerfirma wurde bereits vereinbart, dass eine Mängelbehebung im Rahmen der vierjährigen Gewährleistung vor Ablauf dieser Frist zu erfolgen hat, lautete die Antwort.

Der stellvertretende Verbandsvorsitzende Jürgen Schwab bedankte sich beim Vorsitzenden Horst Herbert und den Klärwärtern Jürgen Rettner und Stefan Hellert für die Organisation der Einweihungsfeier der Kläranlage und die Besucherführungen am Tag der offenen Tür.

 

Zu den News