Bischof zum ersten Mal Gast in Unterspiesheim

09.02.2009

Mainpost 09.02.2009

 

UNTERSPIESHEIM

Bischof zum ersten Mal Gast in Unterspiesheim

Sakrament der Firmung gespendet

Diözesanbischof Friedhelm Hofmann war erstmals in Unterspiesheim zu Gast und spendete 45 Jugendlichen in der Kirche Sankt Sebastian in einem feierlich zelebrierten Gottesdienst das heilige Sakrament der Firmung. Die Firmlinge aus Unterspiesheim, Oberspiesheim, Gernach und Grettstadt hatten ihre Firmung unter das Motto „Stärke dich“ gestellt.

Pfarrer Georg Hartmann, Pastoralassistent Stefan Heining, die Ministranten und die Kindergartenkinder begrüßten den Bischof bei seiner Ankunft vor der Kirche. Mit der Firmung wird besiegelt, was mit der Taufe begonnen wurde. Die Firmlinge erneuern ihr Taufversprechen und bekennen sich zur Dreifaltigkeit Gottes. Die Handauflegung, Salbung mit Chrisam und Bekreuzigung durch den Bischof symbolisieren die Erneuerung des Bekenntnisses zu Gott. Einzeln traten die Jugendlichen dazu zusammen mit ihrem Paten vor den Bischof, der für jeden Firmling ein paar ganz persönliche Worte fand. In seiner Predigt bezeichnete der Bischof die Firmlinge als diejenigen, die die Zukunft in den Händen halten.

„Woher kommen wir?“, „Wer sind wir?“ und „Wo gehen wir hin?“ seien Grundfragen des Lebens, weshalb es auch für junge Menschen wichtig sei, die Frage nach Gott zu stellen. Die Firmung soll helfen, diese Fragen zu beantworten, um eine andere Dimension von Wirklichkeit zu erfahren. Als Leitspruch gab der Bischof allen „Gott stärkt uns“ mit auf den Weg. Ziele seien das Leben, das Glück und die volle Liebe in Gott, so Bischof Friedhelm Hofmann.

Für persönliche Kontakte mit dem Bischof von Würzburg war beim anschließenden Empfang im Gemeinde- und Pfarrzentrum Gelegenheit, wozu Friedhelm Hofmann sich ausreichend Zeit nahm.

Die Firmlinge hatten sich auf die Feier mit Gruppenstunden vorbereitet, die von einigen engagierten Müttern gehalten wurden. Hier entdeckten sie einige Seiten des christlichen Glaubens neu. Mit der Symbolik der Firmung hatten sich die Firmlinge an einem Kreativtag im Pfarrzentrum beschäftigt.

 

Zu den News