Der ländliche Raum steht im Mittelpunkt

22.05.2009

Mainpost 22.05.2009

 

HERLHEIM

Der ländliche Raum steht im Mittelpunkt

Bierfest: Staatssekretär Sackmann referierte

 

Beim Schwarzbierfest der CDU Herlheim referierte Staatssekretär Markus Sackmann vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen über aktuelle politische Themen.

Der bayerische Arbeitsmarkt sei insgesamt recht stabil und es gebe eine höhere Arbeitsplatzsicherheit als in den anderen Bundesländern, meinte er. Zunehmend mache sich allerdings die Wirtschafts- und Finanzkrise auch auf dem bayerischen Arbeitsmarkt bemerkbar, zum Beispiel durch eine hohe Zahl Kurzarbeiter. Sackmann bezeichnete die Kurzarbeit als wirksames arbeitsmarktpolitisches Instrument, um mittelfristige betriebliche Probleme zu überbrücken und der Abwanderung von Fachkräften entgegen zu wirken.

Ziel der Staatsregierung sei, jedem ausbildungswilligen und ausbildungsfähigen Jugendlichen ein Ausbildungs- oder Qualifizierungsangebot zu unterbreiten. Ein besonderes Programm würde Betriebe unterstützen, die zusätzlich ausbilden. Der Referent berichtete ferner von einem Programm, durch das bedürftige Schüler unbürokratisch ein kostenloses Mittagessen erhalten.

Sehr am Herzen liege ihm der ländliche Raum, so der Staatssekretär. Er wolle sich für gute Entwicklungschancen für die Jugend, aber auch für eine gute Versorgung der älteren Generation einsetzten, damit der Landflucht gegengesteuert werden könne.

Steuersenkungen seien nötig damit die Bürger mehr Geld zur Verfügung haben und die Arbeitszeit der Beamten solle gesenkt werden um die Ungleichheit zwischen Beamten und Angestellten aufzuheben, ging der Staatssekretär in der Diskussionsrunde auf Fragen ein. Auch die Sozialkosten müssten auf den Prüfstand.

Zu den News