Ein letztes Mal gelungenes Kindergartenfest gefeiert

22.06.2009

Mainpost 22.06.2009

GERNACH

Ein letztes Mal gelungenes Kindergartenfest gefeiert

Buntes Programm sorgte für Unterhaltung

 

Unter dem Motto „Sonne Mond und Sterne – wir reisen in die Ferne“ stand die Aufführung der Kindergartenkinder im St. Franziskus-Kindergarten. Mit Wehmut und Bedauern nahmen die Gernacher und -innen die Mitteilung zur Kenntnis, dass der Kindergarten zum Ende des Kindergartenjahres schließen muss, da die Kinderzahl nicht ausreicht, den Kindergartenbetrieb weiter aufrecht zu erhalten. Sabine Trüdinger, die den Gernacher Kindergarten nun schon seit zehn Jahren leitet, war anzumerken, dass es ihr nicht leicht fiel, dies mitzuteilen. Sie wünschte allen, die den Kindergarten bisher in seiner Arbeit begleitet haben, alles Gute auf den neuen Wegen, die alle zu gehen haben.

Das Spiel der Kinder zeigte, wie die Tiere auf dem Bauernhof – Pferd, Schwein, Hahn, Fisch – sich Gedanken machen, wie sie die Zerstörung der Erde durch gedankenlosen Konsum und unnötigen Luxus aufhalten können. Sie fühlen sich nicht wohl und bauen eine „Von-der-Erde-Abhau-Rakete“, die sie zu einem Ort führt, wo sie sich wohlfühlen können und den sie mit ihren Lieblingsfarben bunt gestalten können. Kurzfristig waren die ehemaligen Vorschüler zu der Gruppe der Kindergartenkinder dazugestoßen und hatten die Kindergruppe verstärkt. Das Kindergartenteam – Sabine Trüdinger, Elke Hartl und Praktikantin Melanie Carlton – war darüber sehr froh.

Nach der Aufführung, die von den Zuschauern mit großem Beifall bedacht wurde, bedankte sich der zweite Vorsitzende des Johannisvereins beim Kindergartenteam für seinen Einsatz im zu Ende gehenden Kindergartenjahr.

Schon vor der Aufführung der Kinder gab es Bratwürste, Steaks und andere leibliche Genüsse. Auch für Kaffee und Kuchen war reichlich gesorgt, sodass man im schattigen Kindergartengelände gemütlich beisammensitzen konnte. Um 16 Uhr war Gelegenheit geboten, Puppentheaterspieler Ali Büttner zu bewundern.

Zu den News