Erste Mannschaft kegelt auf unterfränkischer Ebene

13.10.2008
Mainpost 13.10.2008

HERLHEIM

Erste Mannschaft kegelt auf unterfränkischer Ebene

Andere SKK-Mannschaften halten Niveau

(bap) Auf ein erfolgreiches Jahr blicken die Kegler des Sportkegelklubs (SKK) Gemütlichkeit Herlheim zurück. Die erste Mannschaft ist aufgestiegen und spielt nun in der Bezirksliga Unterfranken. Auch über die anderen Mannschaften, die ihr Niveau weiterhin halten, freue er sich, sagte Vorsitzender Erwin Wiesmann beim Keglerfest.

Im SKK Gemütlichkeit spielen zurzeit 34 Männer in fünf Mannschaften.

 

Bürgermeister Horst Herbert gratulierte dem erfolgreichen Team und übergab den Spielern eine kleine Anerkennung. Herbert bezeichnete die Kegler als Idealisten. Bei der Dauer eines Spiels von bis zu sechs Stunden, müsse meist der ganze Tag geopfert werden, meinte er. Viel Training sei ebenfalls nötig, um erfolgreich zu sein.

 

Die Spieler der erfolgreichen ersten Mannschaft sind: Michael Wallinger, Gerd Schulte, Daniel Haben-stein, Hannes Braun, David Ludwig und Alfred Stephan.

 

Auch innerhalb des Sportklubs wurde um verschiedene Pokale gekämpft. Diese überreichten Bürgermeister Herbert und der ehemalige Sportwart Rainer Braun gemeinsam den Siegern. Den Vereinspokal 2007 erspielte sich Vorsitzender Erwin Wiesmann.

 

Den Franz-Braun-Gedächtnispokal erhielt Wolfgang Hauck. Das Tandem-Turnier, hier spielen zwei Personen auf einer Bahn, gewannen Georg Ludwig und Erwin Wiesmann.

 

Die drei Gewinner der Clubmeisterschaft sind: Sportwart Daniel Habenstein (1763 Holz), Hannes Braun (1700 Holz) Erwin Wiesmann (1691 Holz), mit nur zwei Holz weniger erreichte Alfred Stephan den vierten Platz.

 

Nach den Ehrungen feierten die Kegler und ihre Gäste noch lange weiter, wobei die Harlem Brothers sowie Rainer und Hannes Braun, für die musikalische Unterhaltung sorgten.

 

Zu den News