Gemeinderäte auf Rundfahrt

26.03.2009

Mainpost 26.03.2009

 

KOLITZHEIM

Gemeinderäte auf Rundfahrt

 

Einige offene Fragen vor Ort in den Gemeindeteilen geklärt

In der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses unternahmen Bürgermeister Horst Herbert und die Gemeinderäte eine kleine Rundfahrt, um vor Ort über Problemfälle zu beraten und Entscheidungen zu treffen.

In Oberspiesheim ist geplant, das Feuerwehrhaus zu erweitern und es durch einen Aufzug mit dem Gemeindezentrum zu verbinden. Hier beschloss das Gremium, ein Architekt solle das Gebäude genau aufnehmen und Grundlagen für den Umbau ermitteln. Weiter will die Gemeinde versuchen, das Projekt als punktuelle Dorferneuerungsmaßnahme über das Amt für Ländliche Entwicklung fördern zu lassen.

In Unterspiesheim nahmen die Räte den Kirchplatz in Augenschein, der im Moment neu gestaltet wird. Bis Ende April sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Hinter dem Gemeindezentrum hat die Gemeinde ein bebautes Grundstück erworben. Das Gebäude wird abgebrochen, ein Parkplatz entsteht. Dieser soll dann von den Besuchern der Kirche, des Gemeindezentrums und des Friedhofs genutzt werden.

Bei der Bürgerversammlung wurde in Gernach angeregt, zur besseren Übersicht den Kreuzungsbereich Schweinfurter Weg/Am Graben auszubauen. Vor Ort wurde die Kreuzung für in Ordnung befunden. Es wird keine Änderungen geben.

Immer wieder gibt es Beschwerden, dass im Weinbergsweg in Lindach zu schnell gefahren wird. Vor Ort beschloss nun der Bauausschuss, Polizei und Landratsamt einzubeziehen und eventuell die Geschwindigkeit auf 30 Kilometer pro Stunde zu beschränken.

Weiter beschäftigte sich das Gremium mit dem Konjunkturpaket II. Es wurde beschlossen, das alte Rathaus in Kolitzheim und die Schule in Herlheim für die Förderung anzumelden. Auch für den Kindergarten in Kolitzheim soll ein Antrag gestellt werden, wobei die Sache hier schwierig ist, da sich das Gebäude in kirchlichem Besitz befindet.
Zu den News