Lindach trauert um Erwin Dotzel

15.11.2008

Mainpost, 15.11.2008

LINDACH

Lindach trauert um Erwin Dotzel

Altbürgermeister starb im Alter von 83 Jahren

Altbürgermeister Erwin Dotzel ist im Alter von 83 Jahren nach langer Krankheit gestorben. Über Jahrzehnte hinweg hat er das kommunalpolitische und öffentliche Leben in seiner Heimatgemeinde wesentlich geprägt und sich auch später in der Großgemeinde Kolitzheim tatkräftig engagiert.

1972 war Dotzel zum Bürgermeister von Lindach gewählt worden. Dieses Amt bekleidete er bis zur Gebietsreform 1978. Anschließend gehörte er bis 1990 dem Gemeinderat in Kolitzheim an, seit April 1989 als 3. Bürgermeister. Für seine mannigfaltigen kommunalpolitischen Verdienste bekam er den Titel des Altbürgermeisters verliehen.

Außerdem war Dotzel viele Jahre Ortsobmann des Bauernverbandes, örtlicher Beauftragter der Flurbereinigung Lindach und Jagdvorsteher. Ferner war er Mitglied in allen Lindacher Vereinen und im CSU-Ortsverband.

Dotzel wurde als erstes von sieben Geschwistern am 20. März 1925 in Lindach geboren. Nach dem Schulbesuch arbeitete er im elterlichen Betrieb mit, bis er mit siebzehneinhalb Jahren zum Reichsarbeitsdienst eingezogen wurde. 1942 kam er zur Wehrmacht. Am 20. Mai 1948 kehrte Erwin Dotzel krank und unterernährt in seine Heimatgemeinde zurück, wo er den elterlichen Bauernhof mit den Sonderkulturen Obst, Spargel und Wein übernahm.

 

Am 21. Mai 1957 heiratete er seine aus Oberpleichfeld stammende Frau Adelheid. Neben ihr trauern besonders Tochter Irmagard und Sohn Hubert mit ihren Familien, darunter sieben Enkel, und die Anverwandten um den Gestorbenen.

 

Erwin Dotzel wird am heutigen Samstag nach dem um 10 Uhr beginnenden Trauergottesdienst in Lindach beigesetzt.

Zu den News