Senioren-Ehrentag der Gemeinde Gernach

24.10.2008
Mainpost 24.10.2008

GERNACH

Senioren-Ehrentag der Gemeinde Gernach

Kurzweilige Unterhaltung bei Musik und Tanz

 

(es) 48 Frauen und Männer über 60 waren der Einladung der Gemeinde Kolitzheim und des Katholischen Frauenbundes Gernach gefolgt, um einen kurzweiligen Nachmittag beim TSV Gernach mit Darbietungen und Gesang zu genießen.

 

Erstmals war Rudi Friedl mit dem Kinderchor aus Unterspiesheim zu Gast: Ramona Maul, Corinna Schüll, Lena Walter, Lisa Dresch, Alena Dresch, Selina Fuß und Monique Engelbrecht hatten eifrig geprobt, und mit Unterstützung der Gitarre von Rudi Friedl bewegten sie die Senioren zum Mitmachen.

 

Frauenbundvorsitzende Gaby Berchtold begrüßte die Senioren und dankte den Gernacher Musikanten, die am Seniorennachmittag etwas Besonderes boten: Sie spielten nur fränkische Weisen zur Unterhaltung. Das gefiel den Senioren so gut, dass sie zur Musik tanzten. Gaby Berchtold schnappte sich ihren Nachbarn Peter Wolf und von ihnen ging das Tanzen wie im Schneeballsystem weiter.

 

Pfarrer Georg Hartmann sagte in Anspielung auf die aktuelle Finanzkrise, „dass die Steuer der Altersbeschwerden alle bezahlen müssen“. Er bat die Senioren, das Gute des Alters weiterzugeben: Weisheit, Zufriedenheit, Güte – auch wenn die körperlichen Kräfte nachlassen, sei es doch noch möglich, hilfreich zu sein, auf das Geleistete mit Zufriedenheit zurückzublicken, auch wenn nicht alles vollkommen war.

 

Gaby Berchtold las die Geschichte vom „weingelüstiche Kaplan“ vor, der vom Teufel weniger Angst hat, als vor der Pfarrköchin, als er sich heimlich seinen Wein aus dem Keller holt.

Zu den News