Wechsel an der Spitze nach 22 Jahren

29.01.2009

Mainpost 29.01.2009

 

LINDACH

Wechsel an der Spitze nach 22 Jahren

 

Obst- und Gartenbauverein hielt Rückschau – Albert Bedenk kandidierte nicht mehr

Der Obst- und Gartenbauverein Lindach lud seine Mitglieder zur Generalversammlung in das Vereinslokal „Gasthaus zum Löwen“ ein. Vorsitzender Albert Bedenk begrüßte die zahlreichen Mitglieder und gab dann bekannt, dass er nach 22-jähriger Amtszeit nicht mehr kandidieren werde.

Der Verein zählt derzeit 81 Mitglieder. Der Jahresbeitrag beträgt 8 Euro, informierte Albert Bedenk. Den Geschäftsbericht trug Stellvertreter Hilmar Wieland vor. Dabei berichtete er von den Aktivitäten, die der Verein in der abgelaufenen Legislaturperiode für seine Mitglieder organisierte und durchführte. Mittels einer Power-point-Präsentation ließ Wieland die Frühjahrswanderung rund um das Obstbaudorf, den Obstbaumschnittkurs mit Fachberater Thomas Riehl, den Besuch der Gartenausstellung in Veitshöchheim und die Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, mit interessanten Bildern unterlegt, Revue passieren.

 

Neben gesellschaftlichen Ereignissen brachte der Obst- und Gartenbauverein noch andere Projekte auf den Weg. So wurden in der Flur Sitzbänke für Wanderer und Spaziergänger aufgestellt und das Areal um einen Bildstock gepflegt und neu angepflanzt. Für diese Arbeiten zeichneten Richard und Theresia Wirsching und Karl Brach verantwortlich. Dafür erhielten sie vom Verein ein Weinpräsent. Die Helfer erklärten spontan ihre Bereitschaft, auch weiterhin für diese Arbeiten zur Verfügung zu stehen.

 

Hilmar Wieland war auch der Motor für die Entstehung des Linda-cher Landerlebnisweges. Alles andere als erbaut war er über die mutwilligen Beschädigungen durch Jugendliche. Dennoch lässt sich der Verein sich nicht entmutigen und gedenkt dieses Projekt, das der Fremdenverkehrswerbung dienen soll, bis zur Lindacher Weinbergs- und Blütenwanderung am 1. Mai abschließen zu können. Zu diesem Zweck hat man viele Metalltafeln entlang eines fünf Kilometer langen geteerten Weges aufgestellt, der rund um das Obstbaudorf führt. Hier werden dem Wanderer und Naturfreund Informationen in Wort und Bild geboten, beispielweise über die verschiedenen Obstsorten, über naturkundliche Besonderheiten und sehenswerte Bauwerke des Kreuzpfadortes.

 

Kassenwart Klaus Seger berichtete detailliert über die Finanzverhältnisse des Vereins. Von den Kassenprüfer Horst Pfau und Erich Folger bekam er Lob für seine Arbeit.

Als neuer Vorsitzender wurde Hilmar Wieland gewählt. Seine Stellvertreterin ist Elsbeth Schneider. Kassenwart bleibt Klaus Seger. Als Schriftführer wurde Reinhold Wiederer bestätigt. Als Beisitzer fungieren Joachim Schön, Helmut Folger und Franz Schwenk. Kassenprüfer sind Horst Pfau und Ralf Kreisheimer.

 

Für die nahe Zukunft kündigte Vorsitzender Hilmar Wieland neben der Fertigstellung des Landerlebnisweges noch einige andere Vorhaben an: Am Samstag, 7. Februar, wird ein Obstbaumschnittkurs stattfinden, zu dem auch Gäste sehr willkommen sind. Am Sonntag, 19. April, beabsichtigt man, eine Bildstockwanderung durch die Fluren zu machen.

Zu den News